Qualitätswerkstoffe für die Binnenschifffahrt

Knapp die Hälfte der Güterumschläge der Binnenschifffahrt in Deutschland werden in Nordrhein-Westfalen abgewickelt.

So wurden alleine im vergangenen Jahr circa 127 Millionen Tonnen über die Ruhr, den Rhein und andere Flüsse transpor­tiert. Vor allem Rohstoffe wie Erze und Mineralien werden mit sogenannten Schubleichtern in das Ruhrgebiet transportiert.

Für die Materiallieferung zum Bau dieser Ladeschiffe erhielt thyssenkrupp Schulte einen Folgeauftrag von der Neuen Ruhrorter Schiffswerft. Insgesamt 2.500 Tonnen Walzstahl werden für die fünf Schubleichter von der Neuen Ruhrorter Schiffswerft benötigt. Damit das Material direkt nach der Lieferung weiterverarbeitet werden kann, wurde es von unseren Serviceexperten passend zugeschnitten, grundlackiert und nach dem Wunsch des Kunden individuell angepasst.

Wir sorgen dafür, dass unsere Partner die besten Materialien für ihre Vorhaben erhalten und zwar Just-in-time. Die Aufträge sind für uns sehr wichtig und zudem ein schönes Beispiel für den funktionierenden Konzernverbund. Wir als Logistikexperten sorgen dafür, dass unsere Kollegen von thyssenkrupp Steel Europe die benötigten Rohstoffe für die Stahlproduktion bekommen.

Dirk Claessens, betreuender Kundenmanager

Für Claessens und sein Team ist der neue Auftrag die Fortsetzung einer funktionierenden Partnerschaft. Seit 2011 hat er zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in jedem Jahr Halbzeuge (Bleche, Stabstahl, Profile und Rohre) für den Bau von Schubleichtern geliefert. „Es ist schön zu sehen, dass der Kunde uns vertraut und nach dem Erstgeschäft immer wieder mit uns zusammenarbeiten will“, so Claessens. Insgesamt sind zwischen 2011 und 2017 Bestellungen für fast 25 Schubleichter in Auftrag genommen worden.

Schiffsleichter