Kreislaufwirtschaft in der Stahlindustrie: Chancen und Herausforderungen

Naturschutz-Projekt: 10.000 Bäume für ein lebendiges Naherholungsgebiet

Unser Wald für Generationen. – mit dieser Leitidee ist das sozialökologische Projekt für einen gesunden Mischwald und ein wertvolles Naherholungsbiet im Ruhrgebiet auf Initiative von thyssenkrupp Schulte gestartet. Die ersten von 10.000 Bäumen in der Kirchheller Heide nahe Bottrop sind mit dem Spatenstich am 2. November 2023 bereits gepflanzt – und zwar von Detlef Schotten (Chief Executive Officer) und Dr. Adrian Seeger (Chief Sales Officer) von thyssenkrupp Schulte, unterstützt von Holger Böse, Leiter des RVR Grün. Die Projektpartner thyssenkrupp Schulte und der Regionalverband Ruhr verfolgen damit ein zentrales Nachhaltigkeitsziel für das Revier: Die natürliche Verjüngung und Regeneration der Waldlandschaften in der etwa 2.000 Hektar umfassenden Kirchheller Heide. Mit dieser Initiative beschleunigt thyssenkrupp Schulte die natürliche Mischwaldregeneration und trägt zur Lebensqualität heutiger und künftiger Generationen im dicht besiedelten Ruhrgebiet bei.

Wert des Waldes: Naturschutz, Naherholung und nachhaltige Forstwirtschaft

Gesunde Wälder sind der beste Beitrag zu einem gesunden Ökosystem. So auch die Heide- und Waldlandschaften in der Kirchheller Heide, die thyssenkrupp Schulte mit seiner Initiative unterstützt. Diese dehnen sich am Rande des Ruhrgebiets von Bottrop bis hoch in den Norden an die Lippe über 2.000 Hektar aus. Sie filtern die Luft, bieten natürlichen Klimaschutz, ebenso wie Lebensraum für vielfältige Tierarten – und Erholung vom hektischen Alltag für Menschen aller Herkunft und Generationen.

Damit das auch für nachfolgende Generationen so bleibt, hat thyssenkrupp Schulte das Projekt Unser Wald für Generationen. in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Ruhr ins Leben gerufen. Unterstützt werden sie bei der Pflanzung der 10.000 Bäume bis Ende 2023 vom Dienstleister und Mischwald-Spezialisten Planted.

Ein wichtiges Projekt für die Region, denn die natürliche Verjüngung des Waldes ist ins Stocken geraten. Junge Bäume können sich kaum noch entwickeln und heranwachsen. Ohne menschliche Hilfe besteht ein großes Risiko, dass die Bäume absterben und der Wald unseren Kindern und Enkeln verloren gehen würde. Das soll Unser Wald für Generationen. verhindern.

„Wir sind als Unternehmen fest mit dem Ruhrgebiet verwurzelt. Wir haben eine Unternehmenstradition, die mehr als 125 Jahre zurückreicht. Daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, nicht nur an unser Unternehmen, sondern auch an das Revier und die Menschen in der Region zu denken. Wir erhalten für die Menschen aus Bottrop und dem gesamten Ruhrgebiet diesen wunderschönen und lebenswerten Wald.“, so Detlef Schotten.

Damit vereint das Projekt Unser Wald für Generationen. Naturschutz, Naherholung und nachhaltige Forstwirtschaft – und wertet mit der Heidelandschaft die gesamte Region weiter auf.

Ökologisches Engagement: Regeneration des Mischwaldes beschleunigen und Artenvielfalt sichern

Nicht immer machen menschengemachter Klimawandel und Luftverschmutzung den Wäldern zu schaffen – sie haben auch natürliche Feinde wie hier in Deutschland beispielsweise Borkenkäfer und Farne. In der Kirchheller Heide, die in Teilen sogar Naturschutzgebiet ist, verhindert der sogenannte Adlerfarn die natürliche Waldentwicklung. Der Adlerfarn hat sich dermaßen ausgebreitet und verdichtet, dass Jungbäume kaum noch gedeihen und sich entwickeln können. Zudem haben die schwer einzudämmenden Farne begonnen, Futtergräser und Kräuter zu verdrängen, die die Artenvielfalt in der Heide beeinträchtigen könnten, wenn niemand einschreiten würde.

Die thyssenkrupp Schulte-Initiative unterstützt den Wald dabei, sich auf natürliche Art und Weise künftig selbst zu regenerieren und zu verjüngen. Noch in diesem Winter 2023 werden nach Vorgaben des RVR-Revierförsters 10.000 neue Bäume über die ganze Kirchheller Heide verteilt gepflanzt. Darunter auch typische Bäume der Norddeutschen Tiefebene, hauptsächlich Buchen, aber auch Ahorn, Eichen und Kirschen. Alle Pflanzen stammen aus regionalen Baumschulen, die ausschließlich zertifizierte Saatgutbestände nutzen.

Diese teilweise schon bis zu 1,5 Meter hohen Jungbäume bereichern dann die abwechslungsreiche Landschaft der Kirchheller Heide, die sich über etwa 2.000 Hektar (20 km²) ausdehnt. Neben dichten Wäldern mit altgewachsenem Baumbestand aus Kiefern, Eichen und Birken gibt es auch Wiesen, Busch- und Moorlandschaften. Ebenso wie zahlreiche Seen und Bäche und eine vielfältige Tierwelt, darunter sogar wieder erste Wölfe, die vor einigen Jahren gesichtet wurden. Teile der Heide stehen bereits seit den 1920er Jahren unter Naturschutz.

Mit dem Pflanzen von 10.000 Bäumen beschleunigt thyssenkrupp Schulte die Waldverjüngung und trägt damit nachhaltig zu Klimaschutz und Artenvielfalt bei.

Ich bin stolz darauf, dass wir mit unseren gepflanzten Bäumen den Anfang gemacht haben, die Kirchheller Heide auch für künftige Generationen als Naturraum und Ausflugsziel zu erhalten.

Dr. Adrian Seeger
Chief Sales Officer (CSO) von thyssenkrupp Schulte

Soziales Engagement: Naherholungsgebiet für alle Generationen schützen und weiterentwickeln

Die Menschen im Ruhrgebiet sind eng mit der Region verwurzelt. Viele erinnern sich noch gut, wie sie im Weihnachtssee, Pfingstsee oder Heidhofsee oder einer anderen der ehemaligen Sandgruben in der Kirchheller Heide gebadet haben. Die Kirchheller Heide ist nicht nur Waldlandschaft, sie hat sich weiterentwickelt zu einem Stück Industriekultur, Geo-Park und mit dem Heidhof auch zu einem Waldpädagogischen Zentrum für Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen.

„Das Ruhrgebiet hat das ambitionierte Ziel, grünste Industrieregion der Welt zu werden. Eine umfangreiche Wiederbewaldung wie jetzt in der Kirchheller Heide mit 10.000 Bäumen hat in einem so dicht besiedelten Ballungsraum wie der Metropole Ruhr eine besonders große Bedeutung als Freizeit- und Erholungsort für die Menschen“, erläutert Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr.

Der RVR-Eigenbetrieb Grün ist zuständig für die Pflege und Weiterentwicklung des Naherholungsgebietes Kirchheller Heide. Der Hauptbereich im Drei-Städte-Eck von Bottrop, Oberhausen und Dinslaken umfasst gleich mehrere Naturschutzgebiete. Mit insgesamt 100 Kilometern markierten Rad- und Wanderwegen und über 20 Kilometern Reitwegen ist die Kirchheller Heide ein beliebtes Nacherholungs- und Ausflugsziel für die Menschen im Ruhrgebiet und darüber hinaus.

Diese Erinnerungen will Unser Wald für Generationen. teilen und erhalten. Damit auch unsere Kinder und Enkel sich noch an glückliche Momente im Wald erinnern.

Spatenstich in der Kirchheller Heide


Am 2. November 2023 wurden die ersten von 10.000 Bäumen in der Kirchheller Heide nahe Bottrop gepflanzt. Damit bekommt der Mischwald eine Chance, sich zu verjüngen und zu regenerieren. thyssenkrupp Schulte trägt seinen Teil dazu bei, dieses besondere Naherholungsgebiet am Rande des Ruhrgebietes auch für künftige Generationen zu erhalten. Mehr dazu erfahren Sie im Video.

Fazit: thyssenkrupp Schulte engagiert sich für Umweltschutz und die Menschen in der Region

Mit dem Projekt Unser Wald für Generationen. trägt thyssenkrupp Schulte entscheidend dazu bei, den 20 Quadratkilometer umfassenden Mischwald in der Kirchheller Heide zu schützen, zu bewahren und zu erneuern – und das Ausflugs- und Naherholungsgebiet am Rande des Ruhrgebiets damit auch für nachfolgende Genrationen zu erhalten.

Das Wichtigste zum Thema nochmal für Sie auf einen Blick:

  • Mit der Initiative Unser Wald für Generationen. beschleunigt thyssenkrupp Schulte die vom Regionalverband Ruhr geplante Neubepflanzung der Kirchheller Heide nahe Bottrop.

  • Mischwälder sind ein aktiver Beitrag zu Klimaschutz und zur Artenvielfalt.  Ebenso sind sie ein beliebtes Ausflugsziel und ein populäres Naherholungsgebiet für Menschen aus der Region.

  • Unser Wald für Generationen. ist nicht nur ein ökologisches und soziales Projekt, sondern auch ein Stück Kulturgeschichte. Erinnerungen an Kindheit und Heimat sollen bewahrt und an Kinder, Enkel und alle nachfolgenden Generationen weitergegeben werden.

  • Das Projekt mit der Pflanzung von 10.000 Bäumen ist ein Langzeitprojekt für die nachhaltige Entwicklung der Region.

Mehr Artikel
KompetenzCenter Haan -Anarbeitung

KompetenzCenter Haan – Ihr Partner für professionelle Anarbeitung

Punktgenaue Anarbeitung für die Werkstoffe Aluminium, Messing, Kupfer und Bronze. Speziell nach ihren Wünschen, liefern wir fix und fertige Formate.

Unser Wald für Generationen.

Wir setzen uns dafür ein, wertvolle Mischwälder für kommende Generationen zu bewahren. Seit Herbst 2023 pflanzt thyssenkrupp Schulte gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr und Planted in der Kirchheller Heide. Erfahren Sie hier mehr zum Projekt!

Gegensätze, die sich ergänzen: Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Lesen Sie in unserem Artikel, welche Chancen die Nutzung digitaler Tools für mehr Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen bietet.

CBAM: CO2-Transparenz und strenge Vorgaben auch für Importe

Das Europäische CO2-Grenzausgleichgesetz stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Erfahren Sie mehr in unserem Artikel.

Unsere greenability Lösungen für Ihren Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Um Nachhaltigkeitsziele erreichen zu können, benötigen Unternehmen zunächst Transparenz über die Treiber ihrer CO2-Emissionen. Mit unseren unabhängig verifizierten PCF-Zertifikaten stellen wir Ihnen diese Informationen ab sofort zur Verfügung

thyssenkrupp Schulte B2B-Portal 2.0

Einfach, schnell, bequem und perfekt zugeschnitten auf die Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kund:innen. Erfahren Sie mehr über die vielen spannenden Neuerungen, die Sie im B2B-Portal 2.0 erwarten.

greenability – Highlight auf der Blechexpo 2023

Mit greenability bündeln wir das Know-how zur CO2-Reduzierung, um unsere Kund:innen noch intensiver unterstützten zu können. Lesen Sie mehr!

Es hat sich viel geändert: Ausbildung in der Praxis

Erfahren Sie im Interview mit Dirk Waltemode, wie sich das Ausbildungsumfeld mit der Zeit verändert hat und was die neue Generation Z ausmacht.

Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz: Wirtschaft neu gedacht

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz schafft mehr Transparenz in globalen Lieferketten. Erfahren Sie, was es für Ihr Unternehmen bedeutet.

Onboarding für Auszubildende: Der erfolgreiche Start ins Unternehmen

Um Auszubildenden einen gelungenen Start zu ermöglichen, sind strukturierte Onboarding-Prozesse unerlässlich. Erfahren Sie mehr!

Ausbildung, wie sie ist: Fachkräftemangel in der Lagerlogistik

In Zeiten des Fachkräftemangels ist das Recruiting von Auszubildenden in der Lagerlogistik eine Herausforderung. Lesen Sie mehr in unserem Artikel.

Werkstoff Stahl: Wissenswertes zum Thema Stahlrohre schneiden

Stahlrohre schneiden will gelernt sein! Unser Artikel verrät Ihnen, worauf es beim Schneiden oder Sägen von Rohren ankommt.

Team-Management in der Stahl- und Metallindustrie: Vorteile und Tipps für Ihr Unternehmen

Gutes Teamwork motiviert Mitarbeitende und lohnt sich für das ganze Unternehmen. Wir geben Tipps für Team-Management in Stahl- und Metallbetrieben.

Kreislaufwirtschaft in der Stahlindustrie: Chancen und Herausforderungen

Erfahren Sie, wie die Kreislaufwirtschaft zur nachhaltigeren und effizienteren Nutzung von Ressourcen und der Vermeidung von Abfällen beiträgt.
thyssenkrupp Schulte grüner Stahl

Die Zukunft des Stahlsektors: Auf dem Weg zu grünem Stahl

Der Begriff „grüner Stahl“ ist in aller Munde. Erfahren Sie hier, wie er produziert wird und welche Rolle er im Kampf gegen den Klimawandel spielt.

Von Energiesparpotenzialen profitieren: Gemeinsam mit Ihren Mitarbeitenden zum nachhaltigen Erfolg

Wie können Mitarbeitende zum Energiesparen des eigenen Unternehmens beitragen? Jetzt Artikel lesen!

Digitale Unterschrift: Wie Sie von elektronischen Signaturen profitieren

Elektronische Unterschriften ermöglichen einen nachhaltigeren, kostengünstigeren und vereinfachten Schriftverkehr. Erfahren Sie jetzt mehr!

Reklamationsmanagement verbessern mit fünf hilfreichen Tipps

Durch Reklamationsmanagement sorgen Sie nachträglich für mehr Kundenzufriedenheit. Wie Sie effektiver Reklamationen bearbeiten, erfahren Sie hier.

Mehr Umsatz in der Metallverarbeitung: So profitiert Ihr Betrieb von stärkerer Kundenorientierung

Kundenorientierung ist essenziell, um mehr Umsatz in der Metallverarbeitung zu erzielen und gleichzeitig die Kundenbindung zu stärken. Mehr erfahren!
Interview BlechCon

Das bewegt. Unseren Kunden BlechCon.

Vor Ort bei unseren Kund:innen erfahren wir, welche Themen sie bewegen. Diesmal ging es zu der Firma BlechCon nach Solingen.

Ausbildung in der Metallindustrie: So gelingt Ihnen das Recruiting der Generation Z

Junge Menschen für eine Ausbildung im Metallbau zu gewinnen, ist für viele Betriebe eine geeignete Maßnahme gegen den Fachkräftemangel. Erfahren Sie hier, wie Ihr Recruiting der Generation Z gelingt.

Energiesparen im Metallverarbeitungsbetrieb: Drei einfache Tipps für weniger Kosten

Wie kann Ihr metallverarbeitender Betrieb langfristig Energiekosten senken? Wir geben Ihnen drei Tipps mit auf den Weg, wie Sie einfach und effizient Energiesparen können.

Warum sich Logistik-Outsourcing im Bereich Stahl für Ihr Unternehmen lohnt

Fachkräftemangel meistern, Lieferengpässe vermeiden und dabei auch noch unterm Strich finanziell profitieren? Wie ein Outsourcing Ihrer Stahl-Logistik dabei hilft.

Wissenswertes rund um Werkstoffe im Videoformat.

Unser Werkstoffberater nimmt verschiedenste Themen rund um Werkstoffe für Sie unter die Lupe und erklärt sie anschaulich.

Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

* Pflichtangabe